namibia


LEBEN IN EXTREMER LANDSCHAFT

STAUNEN.ERLEBEN.FÜHLEN.EINTAUCHEN


Ich habe die Wüste immer geliebt. Man setzt sich auf eine Sanddüne. Man sieht nichts. Man hört nichts.
Und währenddessen strahlt etwas in der Stille.


(Antoine de Saint-Exupéry)



DAS LAND DER EXTREME

Gluthitze, Eiseskälte, Trockenheit - spürten wir während der Produktion unserer Livereportage "NAMIBIA - Leben in extremer Landschaft" am eigenen Leib. Seit Jahrtausenden entwickeln Menschen, Tiere und Pflanzen faszinierende Strategien, um in diesem rauen Paradies zu (über)leben. Wir zeigen die Schönheit des Landes in seinen spektakulären Nationalparks sowie die atemberaubende Natur in weltabgeschiedener Einsamkeit und berichten von den vielfältigen Anpassungen von Flora und Fauna in ihrem täglichen Existenzkampf.

 

Dies ist aber auch die Geschichte eines Landes und seiner Bewohner im stetigen Wandel der Zeit. Seit Jahrtausenden bevölkern die San Namibia. Die Fähigkeit der Ureinwohner zur Adaption an ihre extreme Umwelt hat stets ihr Überleben gesichert. Uralte Traditionen und Verhaltensweisen ermöglichen den Himba die halbnomadische Besiedlung des weltabgeschiedenen Hartmanntals. Doch im Hier und Jetzt werden die Naturvölker vor eine harte Probe gestellt: Sie müssen mit der rasanten Entwicklung unserer Zeit Schritt halten.

 


EXTREME.STILLE.EINSAMKEIT.NATUR.


URALTES LAND DER KONTRASTE

Zentrales Hochland - Gelebte Geschichte im kollektiven Gedächtnis zeigt das Volk der Herero am Mahererotag, der in Gedenken an den Anführer des Hereoaufstandes gegen die Deutschen, Samuel Maherero, jährlich in Okahandja abgehalten wird.

Damaraland  - Aus dem Feuer der Erde geboren ist dieses sagenhafte Gebiet mit seinen Erhebungen aus Magma-Urgestein: dem Brandberg und der Spitzkoppe und dem Erongogebirge. Zahlreiche Felsmalereien zeugen von der frühen Besiedlungsgeschichte.

Trockenflusstäler sind Heimat der seltenen Wüstenelefanten, deren Anwesenheit für die Stabilität des gesamten Ökosystems entscheidend ist.

Kaokoveld - hier ist man nicht nur unterwegs in rauer Einsamkeit, sondern begegnet auch den halbnomadischen Himba, ihren Traditionen und Riten.

Etosha, um den "See der Tränen" rankt sich eine Legende - die riesige Salzpfanne und der Tierreichtum machten den Nationalpark einst weltberühmt. Er zählt zu einem der besten Plätze für Wildtierbeobachtungen.

Skelettküste - hier zeugen zahlreiche Schiffswracks von der gefährlichen Brandung und die dahinterliegende Wüste bedeutet Existenz am Limit.

Caprivi - Namibias nasse Nase bietet üppig-grüne Landschaft, tropisch-feuchtes Klima und Flüsse, die Leben speisen.

Kalahari - die Ausläufer der Halbwüste sind Heimat der San-Buschleute, die als Jäger und Sammler jahrtausende lang durch das Land zogen und beeindruckende Felsmalereien hinterließen.

Der tiefe Süden - Die Lüderitzbucht und Kolmanskoop atmen auch heute noch den Geist längst vergangener Zeiten. In der Heimat von Namibias Wahrzeichen, dem Köcherbaum, stoßen wir auf ein Relikt der Urzeit - die versteinerten Überreste eines Mesosauriers, der vor 300 Millionen Jahren lebte. Der zweitgrößte Canyon der Welt, der Fishriver Canyon, zählt zu den Naturwundern unserer Erde.

Namib - Die imposanten Sterndünen der ältesten Wüste der Welt aus der Luft zu betrachten oder zu besteigen, gehört zu den Hauptattraktionen des Namib Naukluft Nationalparks - ebenso wie eine Wanderung zu den bizarren Baumskeletten inmitten weißschimmernder Salzpfannen und glutroter Dünen im Dead Vlei. Die "große Leere" gilt als Naturwunder, denn in aller Stille gibt es facettenreiches Leben.

 

WILD.UNGEZÄHMT.EINZIGARTIG.TIERREICH.


LEBEN IN DER WÜSTE UND SAVANNE

Oberflächentemperaturen von bis zu 60 °C in der Wüste oder in den Salzpfannen lassen Leben unmöglich erscheinen. Wie schafft es also die majestätische Oryxantilope, bis tief in die Dünenzüge der Namib vorzudringen? Wie existiert die seltsame Pflanze Welwitschia mirabilis in der feindlichen Skelettküste? Auch das seltene Wüstenchamäleon offenbart uns seine Strategien - ebenso wie die imposanten Wüstenelefanten in der Weltabgeschiedenheit der Trockenflusstäler. Vor allem im Etosha-Nationalpark zeigt sich die Fülle der Natur. Im täglichen Kampf um das Lebenselixier Wasser rangeln Nashorn, Elefant und Löwe um den besten Platz am Wasserloch.

MENSCHEN.LEBEN.ÜBERLEBEN.STRATEGIE.


BEGEGNUNGEN - MENSCHEN.KULTUREN.ERKENNTNISSE.

Seit Jahrtausenden leben und überleben die Ureinwohner Namibias, die San, im Land der Extreme. Die Himba bevölkern als Halbnomaden den trockenen Norden. Mehr als 80 % der Landfläche sind heute eingezäunt - ein forderndes, schwer erschließbares Terrain für Farmerei. Dennoch haben die Farmer dieses Land urbar gemacht und gleichzeitig auf Nachhaltigkeit gesetzt, um das empfindliche Ökosystem zu erhalten. Unsere sorgfältig recherchierte Reportage zeigt den Spagat der Bewohner Namibias zwischen Vergangenheit     und Zukunft, Tradition und Moderne, Ausbeutung und Nachhaltigkeit an eindrucksvollen, berührenden Beispielen.


PRODUKTE VON FOCUSWELTEN

Bildband von National Geographic

NAMIBIA - Leben in extremer Landschaft

Namibia beherbergt die älteste Wüste der Welt, ist unwirtlich und doch voller Leben. Als Biologen, Fotografen und Autoren bereisten wir dieses Land und fanden Überlebens-künstler: Tausendjährige Pflanzen in der Pränamib, Chamäleons und Käfer im tiefsten Dünensand. Wir begegneten Farmern, die der Erde Nahrung abtrotzen und Volksgruppen, die nicht allein die Dürre bedroht. Dieser National Geographic Bildband erzählt von spektakulären Landschaften, extremem Klima und der alles beherrschenden Macht der Natur.

 

40,00 € inkl. 7% MwSt.

Portofrei bestellbar in unserem Online-Shop

DVD zum Vortrag

NAMIBIA - Leben in extremer Landschaft

Unsere Livereportage in extended Version (Spieldauer ca.128 min) gemütlich daheim auf dem Sofa erleben.

 

 

 

 

 

 

 

17,90 € inkl. 19% MwSt.

Bestellbar in unserem Online-Shop

 

 


REISEN.FOTOGRAFIEREN.LERNEN.ERLEBEN.


LERNEN MIT FOCUSWELTEN

Kommen Sie mit uns in die faszinierendesten Länder der Erde. Wir bieten Fotoreisen unter der erfahrenen und fachkundigen fotografischen Leitung des National Geographic Fotografen Josef Niedern an. Wir fotografieren gemeinsam, führen Workshops zu den verschiedensten Themen durch, machen individuelle Bildbesprechungen und wissen, wann an welchem Ort das beste Licht zum Fotografieren herrscht. Unter www.focuswelten-fotoreisen.de finden Sie alle weiteren Informationen und alle Reisetermine.